Herzlich Willkommen

beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung

in Baden-Württemberg

 


 

Aktuelle Hinweise:

Um das Ansteckungsrisiko mit dem COVID-19-Erreger zu senken, bleibt das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Wenn es sich um dringliche fachliche Angelegenheiten handelt, sind nach vorheriger Vereinbarung (telefonisch oder per E-Mail) Termine im Einzelfall möglich.

Das Kunden-Center mit dem Landkartenverkauf kann mit Voranmeldung (E-Mail: verkauf@lgl.bwl.de) und anschließender Terminbestätigung durch uns wieder besucht werden.

 


 

Präsident Robert Jakob, LGL: „Begeben Sie sich auf Paradiestouren mit der neuen Karte Villingen-Schwenningen.“

Die neue amtliche Wanderkarte 1:25 000 für Villingen-Schwenningen (Baar, Rottweil, Schramberg) (W249) wurde herausgegeben.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung (pdf)


Präsident Jakob auf der Ausstellung in Überlingen
Präsident Jakob auf der Ausstellung in Überlingen

Präsident Robert Jakob zu Gast auf der Landesgartenschau in Überlingen

Am Freitag, 23. Juli 2021 besuchte Präsident Jakob die Landesgartenschau in Überlingen und machte sich natürlich auch einen Eindruck von der aktuellen Ausstellung im Pflanzenhaus.

Baden-Württemberg präsentiert sich im neu errichteten gläsernen Pflanzenhaus mit dem Treffpunkt Baden-Württemberg. Die Ministerien des Landes, deren nachgeordneten Behörden, Institutionen und Verbände zeigen ihre Themen und Aufgabenbereiche in verschiedenen Ausstellungen.

Aktuell läuft die Ausstellung Wir lassen die Zukunft im Dorf – Kreativ. Ländlich. Attraktiv.
vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und vom Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen. Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung gestaltet und begleitet die Ausstellung, die noch bis zum Sonntag, 1. August 2021 stattfindet.

 

Präsident Jakob beim „Virtual Orchestra“
Präsident Jakob beim „Virtual Orchestra“

An drei Tagen präsentierte die Hochschule Heilbronn im Rahmen der Ausstellung im Pflanzenhaus das Projekt „Virtual Orchestra“.

Die Besucher/innen konnten hier das Württembergische Kammerorchester Heilbronn virtuell dirigieren. Die Dirigierbewegung wird durch Radarsensorik erfasst und als Taktschlag an das Orchester auf dem Monitor weitergegeben.

In diesem Forschungsprojekt werden der Radarsensorik über eine neuartige Plattform Applikationsfelder wie beispielsweise Strömungssensorik für fließende Gewässer, Bewegungsanalyse von Bienen, die Erfassung von Kochvorgängen und Automatisierungstechnik erschlossen. Gefördert wird das Projekt vom Land Baden-Württemberg und der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung .

 


 

Vorsicht vor überhöhten Gebühren

Private Anbieter von Katasterunterlagen handeln nicht im Auftrag der baden-württembergischen Vermessungsverwaltung

Verschiedene Dienstleister bieten im Internet Liegenschaftskarten, Liegenschaftsbücher, Katasterkarten, Flurkarten oder ähnliches an. Diese Dienstleister handeln privatrechtlich und nicht im Auftrag der baden-württembergischen Vermessungsverwaltung.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie einen Dienstleister in Ihrem Namen mit der gebührenpflichtigen Bestellung von Katasterunterlagen beauftragen, befreit Sie das nicht von der Gebührenpflicht gegenüber der Vermessungsverwaltung Baden-Württemberg. Der Service der privaten Anbieter kann für Sie zu überhöhten oder zusätzlichen Gebühren führen.

Beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) oder bei den Vermessungsbehörden auf kommunaler Ebene erhalten Sie direkt gegen eine einmalige Gebühr amtliche Auszüge aus dem Liegenschaftskataster für Kreditanträge, Bauvoranfragen, Immobilienkäufe, Ortspläne oder ganz allgemein als Planungsgrundlage. Die Beauftragung eines privaten Anbieters ist nicht notwendig. Gerne erteilen wir Ihnen nähere Auskünfte. Bitte wenden Sie sich per E-Mail an geodaten@lgl.bwl.de.


 

2021_07_26_MoLWe_Saal

Minister Peter Hauk MdL: „Bereits zum fünften Mal in diesem Jahr unterstützen wir Gemeinden bei der Modernisierung ihrer gemeindlichen Infrastruktur“

Programm ‚Nachhaltige Modernisierung von Ländlichen Wegen‘ – rund 529.000 Euro für sieben Städte und Gemeinden

Pressemitteilung des MLR (PDF)


 

Berufsabschluss Geomatiker*in erreicht -

9 Auszubildende stehen für den Arbeitsmarkt bereit

9 Geomatiker|innen schlossen die im September 2018 begonnene dreijährige Ausbildung erfolgreich mit dem letzten Teil ihrer Abschlussprüfung beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) ab.

Pressemitteilung (PDF)


Präsident Robert Jakob : Die digitale Bereitstellung von Geobasisdaten ist eine wichtige Aufgabe“

Zwei Milliarden Anfragen gab es im Jahr 2020

Die hochaktuellen und präzisen digitalen Geobasisdaten des LGL seien schon lange bei den Kunden aus der Bürgerschaft, der Wirtschaft, den Kommunen und den Verwaltungen sehr geschätzt. Geobasisdaten werden vor allem für Planungen und Entscheidungen mit einem räumlichen Bezug genutzt.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung (pdf)


 

v.l.: Präsident Robert Jakob (LGL), Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL (MLW), Bürgermeister Joachim Döffinger (Assamstadt), Landrat Christoph Schauder (Main-Tauber-Kreis)
v.l.: Präsident Robert Jakob (LGL), Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL (MLW), Bürgermeister Joachim Döffinger (Assamstadt), Landrat Christoph Schauder (Main-Tauber-Kreis)

Von der See bis zu den Alpen - Deutschland wird neu vermessen

Die bundesweite GNSS-Messkampagne wurde in Baden-Württemberg erfolgreich beendet.

Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL: „Einheitliche digitale Messdaten werden für das tägliche Leben der Menschen immer wichtiger und sind deshalb Teil der Daseinsvorsorge.“

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen (pdf)

Beitrag LTV Landesfernsehen, ab Minute 5:42 (Link)

 

 


 

Neues Geschäftsmodell und neue Inhalte bei der BW Map mobile

Ab sofort ändert sich das Geschäftsmodell der BW Map mobile. Das bringt einige Änderungen und Verbesserungen mit sich.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung (PDF)


 

Präsident Robert Jakob (LGL) und Bopfingens Bürgermeister Dr. Gunter Bühler am Messpunkt Trochtelfingen
Präsident Robert Jakob (LGL) und Bopfingens Bürgermeister Dr. Gunter Bühler am Messpunkt Trochtelfingen

Besuch des Präsidenten Robert Jakob der GNSS Kampagne am Grundnetzpunkt Bopfingen-Trochtelfingen

Der Bopfinger Bürgermeister Dr. Gunter Bühler und Präsident Robert Jakob vom LGL ließen sich vom Vermessungsteam des LGL am Dienstag (22. Juni), bei den Messungen auf dem Geodätischen Grundnetzpunkt in Trochtelfingen über den Verlauf der Vermessungsarbeiten berichten.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung (PDF)

 

 


 

Das erste Blatt ist gedruckt! (v.l. Druckerei U.Wörz, Präsident LGL R.Jakob, Druckerei M. Stojanovic, Abteilungsleiter Kommunikation, Digitalisierung, Vertrieb M. Schopp
Das erste Blatt ist gedruckt! (v.l. Druckerei U.Wörz, Präsident LGL R.Jakob, Druckerei M. Stojanovic, Abteilungsleiter Kommunikation, Digitalisierung, Vertrieb M. Schopp

Start der neuen Kartenserie des LGL: Die Amtliche Topographische Karte 1:50 000 (ATK50) mit thematischem Inhalt Radfahren

„Bei der Planung und Durchführung von Radwanderausflügen helfen die amtlichen topographischen Karten. Für Sportler, für Tourenradfahrer oder für Genussradler stellt die ATK50 mit ihrer großen Abdeckung eine optimale Planungsgrundlage dar“, teilte Präsident Robert Jakob anlässlich des Offsetdrucks des ersten Kartenblattes mit.

Auf der Grundlage der Topographischen Karte 1:50 000 hat das LGL das erste Blatt Stuttgart – Mittlerer Neckar (Blatt A505) herausgegeben. Erkunden Sie kulturbeflissen den Museumsradweg, mit Muße und Genuss den württembergischen Weinradweg, oder sportlich - rauf und runter - den Alb-Neckar-Radweg.

Es gibt viel zu tun!

Mehr Informationen 


 

Punktaufstellung in BW
Punktaufstellung in BW

Von der See bis zu den Alpen: Deutschland wird neu vermessen

In einer außergewöhnlichen Aktion des amtlichen deutschen Vermessungswesens werden in diesem Frühsommer die vermessungstechnischen Grundlagen für die gesamte Bundesrepublik Deutschland millimetergenau überprüft. Dazu entsenden die zuständigen Landesämter und das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Messteams in das gesamte Bundesgebiet. Ihr Auftrag: eine vollständige Überprüfung der dreidimensionalen Position von 250 grundlegenden Vermessungspunkten (Geodätische Grundnetzpunkte). Die insgesamt 35 hochmodern ausgerüsteten Vermessungsteams der Länder und des Bundes führen vom 07.06.2021 bis 14.07.2021 Vermessungen mit Hilfe von Satelliten durch, teilweise auch während der Nacht. Zwei Messteams des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg werden daran teilnehmen.

lesen Sie hier mehr...(PDF)


 

Staatsprüfung für den mittleren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst

Glückwunsch an 20 Absolventen (m|w|d):

Am 30. April 2021, erreichten die Anwärter (m|w|d) das Ziel: 8 Monate Vorbereitungsdienst mit schriftlicher und anschließend mündlicher Prüfung sind absolviert, alle haben bestanden...

Pressemitteilung (pdf)


 

Minister Peter Hauk MdL: „Bereits zum 20. Mal geben wir Bewilligungen für die Erhaltung des ländlichen Wegenetzes frei“

Programm ‚Nachhaltige Modernisierung von Ländlichen Wegen‘ – rund 376.000 Euro für fünf Städte und Gemeinden

Pressemitteilung des MLR (PDF)


 

Präsident Robert Jakob (LGL): „Unsere Luftbilddaten sind sehr gefragt. Die ausgewertete Sommerbefliegung 2020 liegt jetzt vor“

Aktuelle Luftbilder können erstmals als True Orthophotos „TrueDOP“ beim LGL bezogen werden.

„Mit den True Orthophotos, den TrueDOP, führen wir für unsere Luftbilder dieses Jahr einen neuen Qualitätsstandard ein. Das wertet unser Produktportfolio weiter auf und die Kunden aus Wirtschaft und Verwaltung können noch detailreichere und präzisere Luftbilder bekommen“, sagte der Präsident des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) Robert Jakob, am Montag (3. Mai) in Stuttgart.

Lesen hier Sie hier die gesamte Pressemitteilung (pdf).


 

Jetzt aktuell beim LGL – Die Kartendrucke der Topographischen Karte 1:25 000 in einheitlicher Kartengrafik

Alle Blätter der Topographischen Karte 1:25 000 sind in der aktuellen - und erstmalig in einheitlicher-  Kartengrafik für das Bearbeitungsgebiet Baden-Württemberg zu haben!

7021_Marbach_a_N_druck


 

Minister Peter Hauk MdL: „Die Nachfrage der Kommunen nach Unterstützung bei der Modernisierung des Ländlichen Wegenetzes ist nach wie vor hoch“

Weitere Tranche im Programm ‚Nachhaltige Modernisierung Ländlicher Wege‘ / rund 575.000 Euro für neun Städte und Gemeinden

Pressemitteilung des MLR (PDF)


 

v.l. OB Martin Wolff, Stadt Bretten; stellver. Vorsitzende des Odenwaldklubs Ingrid Welz; Präsident Robert Jakob, LGL; Joachim Kößler, MdL; Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, MdL
v.l. OB Martin Wolff, Stadt Bretten; stellver. Vorsitzende des Odenwaldklubs Ingrid Welz; Präsident Robert Jakob, LGL; Joachim Kößler, MdL; Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, MdL

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL: „Die amtlichen Wanderkarten für Baden-Württemberg erfreuen sich zunehmender Beliebtheit“

Odenwaldklub und Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung bringen gemeinsam eine neue Wanderkarte ‚Bretten (Stromberg-Heuchelberg, Maulbronn)‘ heraus.

„Mit der neuesten Wanderkarte ‚Bretten‘ des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung können die Menschen die Schönheit unserer Heimat erkunden – vom Kraichgau bis zum Naturpark Stromberg-Heuchelberg.

Alleine oder mit der Familie mit den amtlichen Wanderkarten zu wandern, kommt dem Körper und der Seele in diesen Zeiten besonders zu Gute“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, am Freitag (23. April) in Bretten (Landkreis Karlsruhe) anlässlich der Präsentation der neuen Wanderkarte ‚Bretten (Stromberg-Heuchelberg, Maulbronn)‘, die das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) und der Odenwaldklub gemeinsam veröffentlichen.

 

Pressemitteilung des MLR (PDF)

 


 

Minister Peter Hauk MdL: „Besser gleich richtig: Eine grundlegende Sanierung ist günstiger, als immer nur zu reparieren“

Programm Nachhaltige Modernisierung Ländlicher Wege – rund 768.000 Euro für zehn Städte und Gemeinden

Pressemitteilung des MLR (PDF)


Messung mit Relativgravimetern auf dem Gravimeterpfeiler des LGL am Standort Karlsruhe
Messung mit Relativgravimetern auf dem Gravimeterpfeiler des LGL am Standort Karlsruhe

Neuer Schweregrundnetzpunkt in Ellwangen

Die Kenntnis des Schwerefeldes der Erde ist von zentraler Bedeutung für die Geowissenschaften und für die Einrichtung und Bereitstellung des Raumbezugs. Das Schwerefeld gibt an, wie stark ein Gegenstand an verschiedenen Orten auf der Erdoberfläche beschleunigt wird. Da das Schwerefeld nicht überall auf der Erdoberfläche gleich stark ist, werden lokale Unterschiede mithilfe der Gravimetrie vermessen.

Basierend auf dem Messprinzip des „freien Falls“ können die Werte der 30 Stationen des Deutschen Schweregrundnetzes (DSGN) mit Hilfe von ausgeklügelten und hochpräzisen Gravimetern absolut bestimmt werden.

Zuständig für das DSGN in Deutschland ist Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG).

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag (PDF)

Presseartikel Ellwanger Zeitung (pdf)

 

Weiterführende Links:

Beitrag SWR Fernsehen

LGL / Festpunktfelder

Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG)


 

Von den LEADER-Aktionsgruppen zur Förderung ausgewählte Lebensmittelautomaten sind ab sofort im Geoportal abrufbar

Die LEADER-Aktionsgruppen im Land unterstützen im Einklang mit den lokalen Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort vielfältige Projektideen. Das LGL koordiniert diese Förderaktivitäten. Hierbei ist das Thema Nahversorgung in vielen LEADER-Aktionsgebieten schon länger ein Anliegen, denn nicht erst das Aufkommen des Coronavirus hat gezeigt, wie wichtig eine gute Versorgung vor Ort ist. So nahm die Anzahl an geförderten Lebensmittelautomaten in den LEADER-Aktionsgebieten in den letzten Jahren deutlich zu. Um einen besseren Überblick über die Automaten zu erhalten, hat das LGL eine Karte mit den Standorten und den Produktpaletten der von den LEADER-Aktionsgruppen zur Förderung ausgewählten Lebensmittelautomaten erstellt.

Artikel auf der LEADER-Homepage


 

Minister Peter Hauk MdL: „Seit der amtliche Satellitenpositionierungsdienst SAPOS® entgeltfrei zur Verfügung steht, ist er zu einem elementaren Baustein der Landwirtschaft der Zukunft geworden“

Minister Hauk zieht positive Bilanz nach einem Jahr Open SAPOS® in Baden-Württemberg

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des MLR (pdf)


 

Präsident Robert Jakob (LGL): „Von der Sieben-Täler-Runde über den Albertine-Steig bis hin zum SeeGang - mit unseren Wanderkarten sind Sie immer auf der sicheren Seite.“

Die neuen amtlichen Wanderkarten 1:25 000 für Rottenburg (W241), Singen (W268) und Konstanz (W269) wurden herausgegeben

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung (pdf)


 

Neues Online-Portal für die EU-Förderprogramme in Baden-Württemberg bis 2027

Das LGL ist seit dem Jahr 2013 unmittelbar an der Konzeption und Umsetzung von EU-Förderprogrammen in Baden-Württemberg beteiligt. Hier werden im Referat „Regionalentwicklung und Strukturförderung“ sowohl für das Programm “LEADER“ als auch für das Programm „Innovation und Energiewende“ die Verfahren koordiniert und weitere Behörden wie die RPen und die L-Bank in ihren Aufgaben zur Bewilligung und Auszahlung entsprechender Projekte unterstützt. Darüber hinaus werden auf den zwei Internetseiten www.leader-bw.de und www.efre-bw.de für eine breite Öffentlichkeit, aber auch für programmbeteiligte Stellen,  Grundlageninformationen und Verfahrensregelungen bereitgestellt.

Pressermitteilung des MJ BW (PDF)


 

Minister Peter Hauk MdL: „Gerade jetzt ist es besonders wichtig, die Kommunen in allen Bereichen zu unterstützen"

Programm Nachhaltige Modernisierung Ländlicher Wege - 16 Städte und Gemeinden erhalten rund 876.000 Euro

Pressemitteilung des MLR (PDF)


 

Baden-Württemberg flächendeckend hochaufgelöst in 3D

Laserscanbefliegung
Laserscanbefliegung

Mit der bundesweit erstmaligen Ausschreibung einer Laserscanbefliegung in den Jahren 2000 bis 2005 betrat die Vermessungsverwaltung Baden-Württemberg technisches Neuland.

Das aus den Laserscandaten berechnete Digitale Geländemodell (DGM) mit der Abbildung der Erdoberfläche (ohne Gebäude und Vegetation) sowie das Digitale Oberflächenmodell (DOM, mit Gebäuden und Vegetation) wurden aufgrund ihrer Höhengenauigkeit schnell zu gefragten Produkten für zahlreiche Anwendungen in Wirtschaft und Wissenschaft.

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag (PDF)


 

Viele neue Kooperationen im Gutachterausschusswesen im Jahr 2020

Das LGL mit seiner Zuständigkeit für die amtliche Grundstückswertermittlung unterstützt - seit mittlerweile über drei Jahren - mit der Zentralen Geschäftsstelle für Grundstückswertermittlung (ZGG) die Gutachterausschüsse im Land vor allem im fachlichen Bereich.

BILD zu GuA

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag (PDF)


 

Luftbildbefliegung 2021 mit Rekordbeteiligung

 

Frühjahrsbefliegung 2021_2

Im Frühjahr 2021 befliegt das LGL wieder große Gebiete in Baden-Württemberg zur Gewinnung von Luftbildern mit einer Bodenauflösung von 10 cm.

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag (pdf).

Karte zur Frühjahrsbefliegung (pfd)

 


 

Robert Jakob ist der neue Präsident des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung (LGL)

Minister Peter Hauk MdL: „Ich gratuliere Robert Jakob ganz herzlich zu seinem neuen Amt und wünsche ihm viel Erfolg“

Präsident Robert Jakob Bildquelle LGL

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des MLR (PDF).


 

Story-Map über den Digitalen Luftbildatlas Baden-Württemberg

 

Dig. Luftbildatlas 

Die Story-Map spiegelt den Arbeitsablauf des digital@bw-Projektes "Digitaler Luftbildatlas BW" wieder und zeigt diverse Anwendungsbereiche von historischen Luftbildern auf.

Link zur Story Map

Hier finden Sie weitere Informationen zum Digitalen Luftbildatlas Baden-Württemberg.

 


 

BW Map mobile - jetzt neu mit Routenplanung

In einem Wanderwege- oder Radwegenetz können individuelle Routen erzeugt werden.

Sie setzen einen Zielpunkt und optionale Zwischenziele sowie einen Startpunkt. Anschließend wird automatisch eine passende Route im Netz erzeugt. Sie können die Route dauerhaft als als GPX-Track speichern oder mit Freunden teilen.

BW_Map_mobile_grey

Karte 1:50 000 mit Wanderwegenetz und daraus generierter individueller Route
Hier finden Sie zwei Videos zur Routenplanung:
 
 
 

Informieren Sie sich

auch auf dem

YouTube-Kanal des LGL

YouTube-Kanal des LGL