Meldungen aus dem Landesamt

 

LGL-Forum am 30.06.2022 in der Liederhalle Stuttgart (v.l.n.r.: Minister Peter Hauk MdL (MLR), Ministerin Nicole Razavi MdL (MLW), Präsident Robert Jakob (LGL)
LGL-Forum am 30.06.2022 in der Liederhalle Stuttgart (v.l.n.r.: Minister Peter Hauk MdL (MLR), Ministerin Nicole Razavi MdL (MLW), Präsident Robert Jakob (LGL)

Hochwertige Geobasisdaten, innovative Geoanwendungen und die nachhaltige Entwicklung des Ländlichen Raumes

30.06.2022 - Nach 5-jähriger Pause veranstaltet das LGL seinen Kundentag in der Stuttgarter Liederhalle

„Wir haben ein tolles und abwechslungsreiches Vortragsprogramm zusammengestellt und wollen Ihnen, unseren Kund/Innen und Geschäftspartner/Innen damit die große Bandbreite des Arbeitsspektrums der Vermessung und Flurneuordnung im Allgemeinen und des LGLs im Besonderen zeigen,“ sagte Präsident Robert Jakob vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung in seiner Begrüßung beim LGL-Forum, am 30. Juni 2022 in der Liederhalle in Stuttgart.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung (PDF)


 

Luftbildkarte im Schwabenlandhallenpark enthüllt

Am Mittwoch, den 29. Juni enthüllte Fellbachs Oberbürgermeisterin Gabriele Zull gemeinsam mit Dr. Richard Sigel, Landrat des Rems-Murr-Kreises, und Robert Jakob, Präsident des Landesamts für Geoinformation und Landent-wicklung, im Park der Schwabenlandhalle eine Luftbildkarte. Der Kartenausschnitt wurde extra zum 121. Deutschen Wandertag 2022 hergestellt.

„Die Karte dient zur Orientierung der Besucher des Deutschen Wandertags und darüber hinaus allen, die Fellbach und das Remstal künftig besuchen werden,“ sagte Gabriele Zull, die auch den Partnern – dem Landkreis und dem Landesamt für Geoinformation und Landesentwicklung - dankte.

Dass solche Luftbildkarten sehr beliebt bei den Menschen sind, bestätigte Robert Jakob. „Luftbildkarten sind ein absoluter Hingucker und werden sehr gerne angenommen. Der Blick auf diese Karte eröffnet dem Betrachter einen sehr weiten Raum, ohne dass man dafür ins Flugzeug steigen muss“, so Jakob. Das Landesamt steuerte die Luftaufnahmen aus dem Jahr 2020 und die Daten für die Karte bei.

2022_06_30_KLEIN_DWT_Presse_Luftbildkarte_22_06_29_Bild_Sigel_Zull_Jakob_Bader  2022_06_30_DWT_Presse_Luftbildkarte_22_06_29_Bild_Ehrlich_Zull_Jakob_Mohrmann_Herrmann_Sigel_Zull_Bader

v.l.n.r. Landrat Dr. Sigel Rems-Murr-Kreis, Oberbürgermeisterin Zull Stadt Fellbach, Präs. Jakob, Geschäftsführer Bader Remstal Tourismus.


 

v.l.n.r.: Hans-Peter Jelinek (Amtsleiter Vermessungsamt Stadt Heidelberg), Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL , Ingrid Welz (stellvertretende Vorsitzende Odenwaldklub), Robert Jakob (Präsident LGL), Dieter Heß (Referatsleiter MLW)
v.l.n.r.: Hans-Peter Jelinek (Amtsleiter Vermessungsamt Stadt Heidelberg), Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL , Ingrid Welz (stellvertretende Vorsitzende Odenwaldklub), Robert Jakob (Präsident LGL), Dieter Heß (Referatsleiter MLW)

Wanderkarte W202 Heidelberg veröffentlicht

08.06.2022 - Posseltslust, ein malerischer Ort im Odenwald - genau der richtige Ort, um die neueste Wanderkarte 1:25 000 für Heidelberg der Öffentlichkeit vorzustellen. Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL vom Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen präsentierte diese Karte gemeinsam mit Präsident Robert Jakob vom Landesamt für geoinformation und Landentwicklung (LGL) sowie Ingrid Welz, der stellvertretenden Vorsitzenden des Odenwaldklub. 

„Präzise, verlässlich und aktuell, das sind unsere Karten,“ sagte der Präsident des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) Robert Jakob. „Dazu setzen wir moderne Vermessungsmethoden ein. Diese hohen Ansprüche an unsere Wanderkarten können wir aber auch deshalb erfüllen, weil wir seit jeher gut und konstruktiv mit den Wandervereinen im Land zusammenarbeiten,“ bekräftigte Präsident Jakob.

Lesen Sie hier den Beitrag des MLW (Link) 


 

GNSS-Kontrollpunkt für Navigationsgeräte auf der Landesgartenschau in Neuenburg

25.05.2022 - Bei schönstem Frühlingswetter hat Ministerialdirektor Dr. Christian Schneider vom Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen auf dem Gelände der Landesgartenschau in Neuenburg einen GNSS-Kontrollpunkt eingeweiht. Gemeinsam mit dem Präsidenten des  Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung Robert Jakob, dem Bürgermeister von Breisach Oliver Rein, dem Leitenden Fachbeamten Stephan Schwartz sowie Nils Degen von der Geschäftsführung der Landesgartenschau wurde damit der 46. Kontrollpunkt für Navigationsgeräte der Öffentlichkeit übergeben.

Weitere Informationen zum Thema GNSS-Kontrollpunkte finden Sie hier (Link)

1653911610780    1653911610766

v.l.n.r.: Nils Degen (Geschäftsführung LGS), MD Dr. Christian Schneider (MLW), Oliver Rein (Bürgermeister Breisach), Stephan Schwartz (LFB Breisgau-Hochschwarzwald, Robert Jakob (Präsident LGL)


 

Erster Platz und damit 150 € gehen an Michael Goldschalt, Dario Pacheco und Lars Wiegang, Auszubildende in der Vermessungstechnik bei der Stadt Freiburg, Vermessungsamt.
Erster Platz und damit 150 € gehen an Michael Goldschalt, Dario Pacheco und Lars Wiegang, Auszubildende in der Vermessungstechnik bei der Stadt Freiburg, Vermessungsamt.

Fotowettbewerb „WANTED“ beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung - Prämierung

Am 10. August 2021 rief das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) alle Auszubildende zu einem Fotowettbewerb auf. Auf 74 Fotos zeigten Auszubildende, wie spannend und abenteuerlich ihr Arbeitsalltag ist.

Die Jury hat nun die Gewinner prämiert.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung (pdf).

 


 

Weitere Online-Schulungen zur Webanwendung Prüfkomponente für Bodenrichtwerte Grundsteuer B

Die Zentrale Geschäftsstelle für Grundstückswertermittlung (ZGG) hat am 25. und 26. April 2022 eine kostenlose Online-Schulung zur Einführung in die Webanwendung Prüfkomponente für Bodenrichtwerte Grundsteuer B durchgeführt. Von diesem Angebot haben 75 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Gutachterausschüssen bzw. deren Dienstleister Gebrauch gemacht.

Die ZGG bietet nun (wegen der Kurzfristigkeit der ersten Termine sowie weiterer Nachfragen) zwei zusätzliche kostenlose Online-Schulungen an, und zwar am 23. Mai 2022 und am 22. Juni 2022 jeweils um 10 Uhr. Bei Interesse melden Sie sich bitte ab sofort per E-Mail an zgg-bw@lgl.bwl.de.


 

Staatsprüfung für die mittlere vermessungstechnische Beamtenlaufbahn: Prüfungsjahrgang 2022, flankiert von Präsident Robert Jakob (links vorne), Peter Constantin (Vorsitzender im Prüfungsausschuss) und Abteilungsleiter Dr. Florian Gibis (rechts außen).
Staatsprüfung für die mittlere vermessungstechnische Beamtenlaufbahn: Prüfungsjahrgang 2022, flankiert von Präsident Robert Jakob (links vorne), Peter Constantin (Vorsitzender im Prüfungsausschuss) und Abteilungsleiter Dr. Florian Gibis (rechts außen).

Staatsprüfung für den mittleren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst erfolgreich bestanden!

Glückwunsch an 19 Absolventinnen und Absolventen.

„Mit der Staatsprüfung für den mittleren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst haben Sie sich nach Ihrem Berufsabschluss zur Vermessungstechnikerin und zum Vermessungstechniker eine weitere wichtige berufliche Qualifikation erworben und dazu gratuliere ich Ihnen ganz herzlich“, sagte Präsident Robert Jakob bei der Zeugnisausgabe im Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) in Stuttgart.

2022.04.29 mD Zeugnisübergabe (17)

Peter Constantin und Präsident Robert Jakob freuen sich mit der Prüfungsbesten
Patricia Trabold (LRA Main-Tauber-Kreis) über die erreichte Note „Sehr gut“.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung (pdf)


 

v.l.n.r.: Hülener Steinmetz Ralf Pokorny, erste Landesbeamtin Gabriele Seefried LRA Ostalbkreis, Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL vom MLW, Bürgermeisterin Andrea Schnele, Robert Jakob, Präsident LGL und Hülens Ortsvorsteherin Eva Rösler
v.l.n.r.: Hülener Steinmetz Ralf Pokorny, erste Landesbeamtin Gabriele Seefried LRA Ostalbkreis, Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL vom MLW, Bürgermeisterin Andrea Schnele, Robert Jakob, Präsident LGL und Hülens Ortsvorsteherin Eva Rösler

Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL weiht den ersten Kontrollpunkt für Navigationsgeräte im Ostalbkreis ein

08.04.2022 - Der April zog alle seine Register an diesem Tag. Trotz Regen, Wind und kalten Temperaturen ließ es sich Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL vom Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen (MLW) nicht nehmen, gemeinsam mit Robert Jakob, Präsident am Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL), der Ersten Landesbeamtin des Ostalbkreises Gabriele Seefried und der Bürgermeisterin von Lauchheim Andrea Schnele sowie weiteren zahlreichen Gästen, den ersten Kontrollpunkt für Navigationsgeräte im Ostalbkreis an die Öffentlichkeit zu übergeben. Der Kontrollpunkt liegt am Wanderparkplatz in Lauchheim-Hülen am Schwäbische Alb - Nordrand - Weg (HW 1) des Schwäbischen Albvereins.

Das LGL erstellt zusammen mit den Land- und Stadtkreisen seit einigen Jahren, an öffentlich gut zugänglichen Plätzen, solche exakt vermessenen Kontrollpunkte für GNSS/GPS-Empfänger. Damit kann die Genauigkeit von Smartphones, Tablets oder auch professionellen Wandernavis geprüft werden. Diese Kontrollpunkte sind ein Beispiel dafür, wie moderne Vermessung und wie exakte Positionsbestimmung mit Hilfe moderner Satellitentechnologie funktioniert und wie jede Bürgerin und jeder Bürger diese Daten nutzen kann. In 25 Landkreisen gibt es nun solche Punkte in Baden-Württemberg.

Pressemitteilung (pdf)


 

Ministerin Nicole Razavi MdL mit Luftbildern des LGL
Ministerin Nicole Razavi MdL mit Luftbildern des LGL

Ministerin Nicole Razavi MdL auf Zeitreise durch Baden-Württemberg

Baden-Württemberg aus der Luft mit allem was dazu gehört - das war Thema am 4. April 2022 im Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen. Präsident Robert Jakob war zu diesem Anlass mit Kolleg/innen aus dem LGL bei Ministerin Nicole Razavi MdL zu Besuch im Ministerium.

Neben einer Einführung zu Luftbildern allgemein, der Fernerkundung und den Befliegungszyklen für die verschiedenen Kundschaften, wurde auch das spannende Thema Open Data in diesem Zusammenhang besprochen und diskutiert.

Mit Begeisterung schaute sich die Ministerin außerdem die digital aufbereiteten Luftbilder und die Landschaften aus verschiedenen Jahrzehnten im Digitalisierungsprojekt „Digitaler Luftbildatlas BW“, sowie verschiedene Luftbilder von ihrem Heimatort an.


 

Staatsekretärin Lindlohr MdL in der Druckerei des LGL
Staatsekretärin Lindlohr MdL in der Druckerei des LGL

Die Arbeit des LGL genießt viel Aufmerksamkeit: Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL am Standort Stuttgart zu Besuch

04.04.2022 - Beim Besuch der Staatssekretärin Andrea Lindlohr MdL des Ministeriums für Landesentwicklung und Wohnen (MLW) am 4. April 2022 waren die Nutzung von Geobasisdaten, deren Erfassung und Verarbeitung und die Unterstützung der Vermessungsverwaltung bei der Realisierung der neuen Grundsteuer die Schwerpunktthemen.

Die Druckerei mit ihrem großen Portfolio an Produkten wurden der Staatssekretärin ebenso noch gezeigt, wie der Vertrieb und das Kundenzentrum mit dem Kartenverkauf.

Wir freuen uns, dass unsere Arbeit auf dieses große Interesse stößt – begegnet und begleitet uns doch die Nutzung von Geobasisdaten täglich und in nahezu allen Lebenslagen.


 

Staatssekretärin Kurtz MdL (Mitte) im Kartenvertrieb des LGL
Staatssekretärin Kurtz MdL (Mitte) im Kartenvertrieb des LGL

Staatssekretärin Sabine Kurtz MdL besucht das LGL

23.03.2022 - Die Staatssekretärin des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) hat sich Ende März einen Eindruck vom breiten Aufgabenspektrum des LGL gemacht und besuchte den Standort Stuttgart.

Die fachliche Zuständigkeit des LGL liegt aktuell bei zwei Ministerien. Nach einer Vorstellung der Strukturen und der fünf Abteilungen des LGL gab es natürlich auch einen Rundgang durchs Haus. Trotz straffem Zeitplan nahm sich die Staatssekretärin im Vertrieb und Kartenverkauf noch einmal Zeit und bewunderte die historischen und aktuellen Karten. 


 

Freischaltung der Prüfkomponente für Bodenrichtwerte Grundsteuer B

01.04.2022 - Nach aktueller Rechtslage sind die Bodenrichtwerte von den Gutachterausschüssen auf den Hauptfeststellungszeitpunkt 01.01.2022 zu ermitteln, zu veröffentlichen und bis spätestens 30.06.2022 zu übermitteln (§ 38 (2) Landesgrundsteuergesetz - LGrStG).

Die Prüfkomponente wurde am 01.04.2022 freigeschaltet und steht den Gutachterausschüssen ab sofort zur Verfügung, um ihre Bodenrichtwertdaten auf das landesweit einheitlich festgesetzte Datenmodell aus BORIS-BW zu prüfen und automatisiert an das ab 01.07.2022 bereitgestellte Produkt „Bodenrichtwerte Grundsteuer B“ in BORIS-BW zu übermitteln.

Weitere Informationen finden Sie hier (Link)


 

Aktuelle Hinweise:

Informationen im Zusammenhang mit Corona
weitere Informationen finden Sie hier

______________________________________________________________

Vorsicht vor überhöhten Gebühren durch private Anbieter von Katasterunterlagen: weitere Informationen


 

Pressemitteilungen und aktuelle Meldungen aus den Ministerien

 

Übergabe eines Förderbescheids von Herrn Minister Hauk (rechts) an den Bürgermeister von Balingen, Herrn Verrengia (links)
Übergabe eines Förderbescheids von Herrn Minister Hauk (rechts) an den Bürgermeister von Balingen, Herrn Verrengia (links)

Minister Peter Hauk MdL: „Das Land Baden-Württemberg unterstützt die Kommunen schnell und unkompliziert mit dem Programm zur nachhaltigen Modernisierung von Ländlichen Wegen"

30.03.2022 - Das Förderprogramm erfreut sich auch im Jahr 2022 einer großen Beliebtheit / Land bezuschusst die Kommunen bei der Modernisierung des Wegenetzes

 

 

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des MLR (pdf)


 

Foto Buchen und Osterburken

Minister Peter Hauk MdL: „Das Land Baden-Württemberg unterstützt zahlreiche Kommunen mit dem fortgeschriebenen Programm zur nachhaltigen Modernisierung von Ländlichen Wegen"


18.03.2022 - Die Städte Buchen und Osterburken erhalten Zuschuss für ihre Modernisierung des Wegenetzes

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des MLR (pdf)


 

Minister Peter Hauk MdL: „Das Waldflurneuordnungsverfahren in Großrinderfeld erzielt erhebliche Verbesserungen beim Wegenetz der Grundstücksstruktur“

18.03.2022 - Rund 700.000 Euro für die Teilnehmergemeinschaft der Flurneuordnung Großrinderfeld (Wald) / 110.000 Euro Zuschuss für Modernisierung des Wegenetzes

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des MLR (pdf)


 

Minister Peter Hauk MdL: „Das Förderprogramm zur nachhaltigen Modernisierung ländlicher Wege ist weiterhin stark nachgefragt"

11.03.2022 - 21 Kommunen mit 37 Anträgen erhalten Unterstützung aus dem fortgeschriebenen Programm zur nachhaltigen Modernisierung von Ländlichen Wegen.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des MLR (pdf)

 


 

© Arnim Kilgus / DB
© Arnim Kilgus / DB

Minister Peter Hauk MdL: „Die landwirtschaftlichen Flächen von Nellingen kann man in Zukunft besser erreichen und effizienter bewirtschaften“

2.2.2022 - Flurneuordnung in Nellingen mindert Nachteile für die Landwirtschaft, die aufgrund des Flächenverlustes der Neubautrasse Wendlingen-Ulm und des Ausbaus der Bundesautobahn A8 entstanden sind

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des MLR (PDF)