zu Gunsten der überregionalen Infrastruktur

Ausdruck vom 16. Juni 2019 02:09:23 MESZ

https://www.lgl-bw.de/lgl-internet/opencms/de/06_FNO_Neuauflage/Ziele_und_Leistungen/ueberregionale_Infrastruktur


Startseite  »  Flurneuordnung  »  Ziele und Leistungen  »  überregionale Infrastruktur

Flurneuordnung für die überregionale Infrastruktur

Auswirkungen minimieren

 

Die Flurneuordnung beschleunigt den Bau planfestgestellter überregionaler Infrastrukturprojekte, wie z.B. Straßen- und Schienenneubauten.

 

Sie kann den entstehenden Flächenbedarf auf einen größeren Kreis von Eigentümer gleichmäßig verteilen und eine Enteignung vermeiden. So geben Viele nur einen geringen Anteil ihres Grundbesitzes gegen Geldentschädigung ab und Härtefälle können vermieden werden.

 

Auch die sogenannten Zerschneidungsschäden infolge neuer Infrastrukturprojekte - wie die Durchtrennung von Landwirtschaftsflächen, des Wegenetzes und der Biotopvernetzung - werden in einer Flurneuordnung beseitigt oder zumindest minimiert.
 

 

Flurneuordnung Eislingen / Süßen (B 10/ B 466), Landkreis Göppingen
Flurneuordnung Eislingen / Süßen (B 10/ B 466), Landkreis Göppingen

Der positive Effekt: Die Bürgerinnen und Bürger profitieren davon, dass die negativen Auswirkungen des Bauprojekts durch eine Flurneuordnung abgemildert werden.
Der Unternehmensträger des Infrastrukturprojekts profitiert davon, dass er schneller in Besitz der Trassenflächen gelangt.