Details zu FNO-Verfahren

Ausdruck vom 19. Januar 2020 22:20:36 MEZ

https://www.lgl-bw.de/lgl-internet/opencms/de/06_FNO_Neuauflage/Aktuelle_Verfahren/details.html


Startseite  »  Flurneuordnung  »  Aktuelle Verfahren  »  Liste nach dem Alphabet  »  S  » Sinsheim-Hilsbach (Eichelberg)
Verfahrensbeschreibung

Bearbeitung durch die Dienststelle: Rhein-Neckar-Kreis

Verfahrensart
Vereinfachtes Rebverfahren nach §86 (1), Nr. 1, 3 und 4 FlurbG
Fläche
16 ha
Anzahl der Teilnehmer
106
Kosten
1.0 Mio. EUR
Finanzierung und Zuschuss
Zuschuss rd. 629.400 €
Förderung durch EU (ELER)

Das Flurneuordnungsgebiet liegt im Südosten des Rhein-Neckar-Kreises innerhalb des Naturraumes Kraichgau, ca. 7 km südöstlich der Kernstadt Sinsheim und ca. 1,5 km westlich des Stadtteils Hilsbach. Es umfasst eine von Wald umgebene Rodungsinsel, auf der in den Jahren 1938/1939 durch eine Flurbereinigungsmaßnahme eine damals so bezeichnete Musterrebanlage entstand, deren Struktur mit zahlreichen Kleinparzellen heute noch vorhanden ist.
Ziel des Verfahrens ist die Erhaltung der Weinbaulandschaft und damit die nachhaltige Sicherung der Rebnutzung durch die Verbesserung der Produktions- und Arbeitsbedingungen im Weinbau.
Vielfalt, Eigenart und Schönheit von Natur und Landschaft sollen nachhaltig gesichert werden. Aufgrund der vorhandenen Biotopstrukturen sollen umfangreiche Maßnahmen zum Naturschutz und zur Landschaftspflege durchgeführt und gefördert werden. Vorhandene Biotope, landschaftsprägende Anlagen und ökologisch wertvolle Elemente werden nach Möglichkeit erhalten und organisch in die neue Feldeinteilung eingefügt.

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Reinhold Ott
Mitteldorfstr. 16
75031 Adelshofen
Gerhard Stather
Kraichgaustr. 23
76684 Östringen
Ulrich Huber
Marktstr. 2
74889 Sinsheim
Friedhelm Holzwarth
Jagdhausstr. 4a
74889 Sinsheim
Uwe Abele
Breite Str. 53
74889 Sinsheim
Claus Burmeister
Am Mühlberg 3
76884 Tiefenbach
Franz Markheiser
Unter der Stadt 14
74889 Sinsheim
Markus Klein
Kelterstr. 29
75031 Eppingen
Achim Keßler
Wilhelmstr. 16-18
74889 Sinsheim
Peter Markheiser
Fichtenwaldstr. 12
74889 Sinsheim
Beteiligte Gemeinden
Bearbeiter des Verfahrens
Leitender Ingenieur 
Matthias Wengert
Muthstr. 4
74889 Sinsheim
06221 522-5431
Matthias.Wengert@rhein-neckar-kreis.de
Ausführender Ingenieur 
N.N.
Muthstr. 4
74889 Sinsheim

Mitarbeiter 
Bernd Beatsch
Muthstr. 4
74889 Sinsheim
06221 522-5434
Bernd.Beatsch@rhein-neckar-kreis.de
 
Jürgen Bauer
Muthstr. 4
74889 Sinsheim
06221 522-5475
Juergen.Bauer@rhein-neckar-kreis.de
 
Sigrid Eicker
Muthstr. 4
74889 Sinsheim
06221 522-5474
Sigrid.Eicker@rhein-neckar-kreis.de
Aktuelles
Frühe Beteiligung von Bürgern und Behörden
Anordnung
Gebietskarte (pdf, 612 KB)
Anhang
Gebietsübersichtskarte (pdf, 4.726 KB)
Anhang
Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft
Ökologische Ressourcenanalyse
Wertermittlung der Grundstücke
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Genehmigung des Wege- und Gewässerplan
Anhang
Vorläufige Anordnung
Vorläufige Anordnung Nr. 1
Anhang
Vorläufige Anordnung Nr. 2
Anhang
Vorläufige Anordnung Nr. 3
Anhang
Ausführung der Planung
Wunschtermin
vorläufige Besitzeinweisung
Flurbereinigungsplan
Neuordnungskarte
Anhang
Öffentliche Bekanntmachung vom 14.03.2016
Anhang
Ausführungsanordnung
Ausführungsanordnung
(eingestellt am 13.07.2017)
Anhang
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung
Schlussfeststellung
(eingestellt am 25.03.2019)
Anhang

Hinweis:
Die Wiedergabe von Beschlüssen und Karten der Flurneuordnungsbehörde erfolgt im Internet als freiwilliger Bürgerservice. Für die Vollständigkeit, den verbindlichen Inhalt und Fristen sind ausschließlich die gesetzlich vorgesehenen Bekanntmachungen (z.B. im örtlichen Amtsblatt) maßgeblich. Die Erhebung von Widersprüchen über das Internet oder durch E-Mail ist nicht fristwahrend möglich.

Haben Sie eine Mitteilung oder Fragen zu diesem Verfahren?
Name*
Straße*
Ord. Nr. 
PLZ*
Wohnort*
Telefon 
E-Mail 
Verfahrensname  Sinsheim-Hilsbach (Eichelberg)
Empfänger  Matthias Wengert, Projektleiter/Projektleiterin
Mitteilung 
  
Sicherheitsabfrage*
  

Die Angaben in den Feldern mit * benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können! Für evtl. Rückfragen bitten wir um Angabe der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse.

Zu beachten bei der Abgabe von Erklärungen:
Erklärungen, die laut Gesetz schriftlich abzugeben sind, gelten per Email nur dann als rechtsverbindliche Erklärungen, wenn sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sind oder einer der sonstigen Formen des § 3a Absatz 2 Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz entsprechen. Obiges Kontaktformular ist hierfür nicht geeignet!