Details zu FNO-Verfahren

Ausdruck vom 22. Oktober 2019 12:28:05 MESZ

https://www.lgl-bw.de/lgl-internet/opencms/de/06_FNO_Neuauflage/Aktuelle_Verfahren/details.html


Startseite  »  Flurneuordnung  »  Aktuelle Verfahren  »  Liste nach dem Alphabet  »  K  » Krautheim-Neunstetten
Verfahrensbeschreibung

Bearbeitung durch die Dienststelle: Hohenlohekreis

Verfahrensart
Regelverfahren ohne Sonderkulturen nach § 1 FlurbG
Fläche
957 ha
Anzahl der Teilnehmer
389
Kosten
4.3 Mio. EUR
Finanzierung und Zuschuss
- Zuschuss: 2.865.163 €
- Eigenleistung der Teilnehmer: 429.005,58 €
- Leistungen der Stadt Krautheim: 1.050.023 €
Der Zuschuss erfolgt mit Mitteln der Europäischen Union, des Bundes und des Landes Baden-Württemberg. Förderung durch EU (ELER)

Das Flurneuordnungsgebiet Krautheim-Neunstetten liegt nord-westlich von Krautheim zu beiden Seiten des Erlenbaches. Es umfasst im Wesentlichen die Gemarkung Neunstetten samt der Ortslage und kleinere Teile der Gemarkungen Krautheim, Gommersdorf, Oberndorf, Assamstadt und Windischbuch.
Die meisten Grundstücke sind für eine rentable landwirtschaftliche oder forstwirtschaftliche Nutzung zu klein. Die von einzelnen Betrieben bewirtschafteten Flächen liegen häufig über das gesamte Flurneuordnungsgebiet zerstreut. Das alte Wegenetz ist nach Verlauf, Breite und Befestigung nicht für moderne Maschinen ausgelegt. Im Privatwald kommt erschwerend hinzu, dass eine Erschließung überwiegend nur durch Überfahrtsrechte gegeben ist. Das Fehlen von Wassergräben führt zu Mängeln bei der Ableitung des Oberflächenwassers.
Abhilfe soll hier das Flurneuordnungsverfahren schaffen, durch
- Zusammenlegung und
- die Herstellung eines zweckmäßigen Wege- und Wassergrabennetzes.
Darüber hinaus soll das Flurneuordnungsverfahren die allgemeine Landeskultur und die Landentwicklung fördern, durch
- die Verbindung der geplanten Agrarstrukturverbesserungen mit den Belangen der Landschaftspflege und
- bodenschützende und landschaftsgestaltende Maßnahmen (z. B. Ausweisung von Gewässerrandstreifen, Erhalt und Ergänzung landschaftsprägender Hecken und Obstbaumreihen, Entwicklung von Waldrändern, Vernetzung wertvoller Strukturen).
Die Ortslage von Neunstetten wurde einbezogen, um
- Hofstellen verbessern zu können,
- private und öffentliche Dorferneuerungsmaßnahmen durchführen zu können, bei denen sich Eigentum am Grund und Boden ändern kann und
- einzelne Grundstücke zu erschließen.

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Wolfgang Feßler
Herbststeige 21
74238 Krautheim
06294/45304
Christa Fahrbach
Am Berg 8
74238 Krautheim
06294/1806
Werner Fahrbach
Am Steig 9
74238 Krautheim
06294/95610
Roland Hemmrich
Krautheimer Str. 26
74238 Krautheim
06294/1574
Hubert Retzbach
Bühlhofstr. 12
74238 Krautheim
06294/1413
Wolfgang Schneider
Schollhöfer Str. 25
97944 Boxberg
07930/6846
Klaus Frauenschuh
Alter Assamstadter Weg 15
74238 Krautheim
06294/9211
Volker Sigmann
Windischbucher Str. 22/1
74238 Krautheim
06294/439243
Udo Hambrecht
Am Berg 35
74238 Krautheim
06294/9493
Erwin Fischer
Römerweg 37
74238 Krautheim
06294/736
Thomas Kappes
König-Albrecht-Str. 34
74238 Krautheim
06294/95342
Kurt Thoma
Lindenweg 3
97944 Boxberg
07930/2495
Gerhard Volk
Geranienstraße 7
74747 Ravenstein
06297/292
Heiko Arnold
Wilhelm-Fischer-Weg 15
74238 Krautheim
06294429538
Beteiligte Gemeinden
Bearbeiter des Verfahrens
Leitender Ingenieur 
Tobias Renner
Austraße 17
74653 Künzelsau
07940 18-140
tobias.renner@hohenlohekreis.de
Ausführender Ingenieur 
Manuela Knittel-Völkner
Austraße 17
74653 Künzelsau
07940 18-145
Manuela.Knittel-Voelkner@hohenlohekreis.de
Mitarbeiter 
Christine Volpp
Austraße 17
74653 Künzelsau
07940 18-149
Christine.Volpp@hohenlohekreis.de
 
Manuela Müller
Austraße 17
74653 Künzelsau
07940 18-141
Manuela.Mueller@hohenlohekreis.de
 
Stefan Zürn
Austraße 17
74653 Künzelsau
07940 18-146
stefan.zuern@hohenlohekreis.de
 
Britta Frei
Austraße 17
74653 Künzelsau
07940 18-149
Britta.Frei@hohenlohekreis.de
Aktuelles
Frühe Beteiligung von Bürgern und Behörden
Anordnung
Gebietsübersichtskarte (pdf, 316 KB)
Anhang
Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft
Ökologische Ressourcenanalyse
Wertermittlung der Grundstücke
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Genehmigung
Anhang
10. Änderung des Plans nach § 41, Unterlassen der Umweltverträglichkeitsprüfung
Anhang
Vorläufige Anordnung
Ausführung der Planung
Wunschtermin
Informationskarte zur Vorbereitung auf den Wunschtermin
Anhang
vorläufige Besitzeinweisung
Vorläufige Besitzeinweisung
Anhang
Überleitungsbestimmungen
Anhang
Flurbereinigungsplan
Bekanntgabe des Flurbereinigungsplans und Ladung zum Anhörungstermin nach § 59 Abs. 2 FlurbG vom 18.06.2014
Anhang
Abgabe der Massegrundstücke (Rücklagegrundstücke)
Öffentliche Bekanntmachung vom 10.10.2017
Abgabe der Massegrundstücke (Rücklagegrundstücke)
Übersichtskarte
Abgabe der Massegrundstücke (Rücklagegrundstücke)
Verzeichnis der abzugebenden Massegrundstücke
Abgabe der Massegrundstücke (Rücklagegrundstücke)
Grundsätze zur Vergabe der Massegrundstücke
Abgabe der Massegrundstücke (Rücklagegrundstücke)
Öffentliche Bekanntmachung vom 09.03.2018
Abgabe der Massegrundstücke (Rücklagegrundstücke)
Verzeichnis Massegrundstücke
Abgabe der Massegrundstücke (Rücklagegrundstücke)
Grundsätze Vergabe
Abgabe der Massegrundstücke (Rücklagegrundstücke)
Karte Massegrundstücke
Ausführungsanordnung
Vorzeitige Ausführungsanordnung nach § 63 FlurbG vom 03.08.2016
Anhang
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung
Einladung zum Abschlussfest
Anhang

Hinweis:
Die Wiedergabe von Beschlüssen und Karten der Flurneuordnungsbehörde erfolgt im Internet als freiwilliger Bürgerservice. Für die Vollständigkeit, den verbindlichen Inhalt und Fristen sind ausschließlich die gesetzlich vorgesehenen Bekanntmachungen (z.B. im örtlichen Amtsblatt) maßgeblich. Die Erhebung von Widersprüchen über das Internet oder durch E-Mail ist nicht fristwahrend möglich.

Haben Sie eine Mitteilung oder Fragen zu diesem Verfahren?
Name*
Straße*
Ord. Nr. 
PLZ*
Wohnort*
Telefon 
E-Mail 
Verfahrensname  Krautheim-Neunstetten
Empfänger  Tobias Renner, Projektleiter/Projektleiterin
Mitteilung 
  
Sicherheitsabfrage*
  

Die Angaben in den Feldern mit * benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können! Für evtl. Rückfragen bitten wir um Angabe der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse.

Zu beachten bei der Abgabe von Erklärungen:
Erklärungen, die laut Gesetz schriftlich abzugeben sind, gelten per Email nur dann als rechtsverbindliche Erklärungen, wenn sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sind oder einer der sonstigen Formen des § 3a Absatz 2 Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz entsprechen. Obiges Kontaktformular ist hierfür nicht geeignet!