Details zu FNO-Verfahren

Ausdruck vom 19. Juli 2019 06:41:57 MESZ

https://www.lgl-bw.de/lgl-internet/opencms/de/06_FNO_Neuauflage/Aktuelle_Verfahren/details.html


Startseite  »  Flurneuordnung  »  Aktuelle Verfahren  »  Liste der Stadt- und Landkreise  »  Biberach  » Uttenweiler (B 312)
Verfahrensbeschreibung

Bearbeitung durch die Dienststelle: Alb-Donau-Kreis/Landratsamt Biberach gemeinsame Dienststelle

Verfahrensart
Unternehmensverfahren nach § 87 FlurbG
Fläche
1123 ha
Anzahl der Teilnehmer
262
Kosten
2.7 Mio. EUR
Finanzierung und Zuschuss
76 %
Förderung durch EU (ELER)

In dieser Unternehmensflurneuordnung wird der durch den Bau der Ortsumgehung im Zuge der B 312 entstehende Landverlust auf einen größeren Kreis von Grundstückseigentümern sozialverträglich verteilt. Nachteile für die allgemeine Landeskultur, wie sie z.B. aufgrund von Durchschneidungen entstehen, werden behoben.

Im Verfahren soll im Gewann "Badbrunnen" eine alte Heilquelle als Wassertretstelle wiederbelebt werden. Weiter wird ein Aussichtspunkt und ein Rastplatz mit Feuerstele, Bolzplatz und Schutzhütte angelegt.

Ausgleichsflächen für Offenlandarten sind insbesondere im Norden des Verfahrensgebietes vorgesehen. Im Süden soll ein ca. 8 Hektar großes Nasswiesengebiet in das Eigentum der Gemeinde überführt werden. Die Gemeinde Uttenweiler bringt zusätzlich rund 10 Hektar Fläche für die Neuanlage von Gewässerrandstreifen auf.

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Paul Bösch
Klaus Ulmschneider
Hans Blersch
Matthias Brackenhofer
Georg Ehmann
Claus Huckle
Kurt Werkmann
Markus Zentner
Franz Werkmann
Rudolf Werkmann
Günther Blässle
Gerhard Forstner
Franz Pfänder
Alois Steiner
Daniel Stemmer
Beteiligte Gemeinden
Bearbeiter des Verfahrens
Leitender Ingenieur 
Christian Helfert
Hauptstraße 25
89584 Ehingen
07391 779-2510
Christian.Helfert@alb-donau-kreis.de
Ausführender Ingenieur 
Franz Fiesel
Hauptstraße 25
89584 Ehingen
07391 779-2540
Franz.Fiesel@alb-donau-kreis.de
Mitarbeiter 
Josef Hader
Hauptstraße 25
89584 Ehingen
07391 779-2542
Josef.Hader@alb-donau-kreis.de
 
Nicole Steiner
Hauptstraße 25
89584 Ehingen
07391 779-2543
Nicole.Steiner@alb-donau-kreis.de
 
Karl-Heinz Fensterle
Hauptstraße 25
89584 Ehingen
07391 779-2541
Karl-Heinz.Fensterle@alb-donau-kreis.de
Aktuelles
Frühe Beteiligung von Bürgern und Behörden
Anordnung
Gebietsübersichtskarte
Anhang
Öffentliche Bekanntmachung
Anhang
Information zum Datenschutz
Datenschutzerklärung
Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft
Ökologische Ressourcenanalyse
Wertermittlung der Grundstücke
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Genehmigung des Wege- und Gewässerplans
Anhang
Vorläufige Anordnung
Ausführung der Planung
Wunschtermin
vorläufige Besitzeinweisung
Vorläufige Besitzeinweisung vom 07.12.2016
Anhang
Karte Neuer Bestand zur Vorläufigen Besitzeinweisung vom 07.12.2016
Anhang
Überleitungsbestimmungen vom 07.12.2016
Anhang
Anlage 1 zu den Überleitungsbestimmungen vom 07.12.2016
Anhang
Anlage 2 zu den Überleitungsbestimmungen vom 07.12.2016
Anhang
Antrag auf Entschädigung für Einsaat von Ersatzgrünland
Anhang
Flurbereinigungsplan
Ausführungsanordnung
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung

Hinweis:
Die Wiedergabe von Beschlüssen und Karten der Flurneuordnungsbehörde erfolgt im Internet als freiwilliger Bürgerservice. Für die Vollständigkeit, den verbindlichen Inhalt und Fristen sind ausschließlich die gesetzlich vorgesehenen Bekanntmachungen (z.B. im örtlichen Amtsblatt) maßgeblich. Die Erhebung von Widersprüchen über das Internet oder durch E-Mail ist nicht fristwahrend möglich.

Haben Sie eine Mitteilung oder Fragen zu diesem Verfahren?
Name*
Straße*
Ord. Nr. 
PLZ*
Wohnort*
Telefon 
E-Mail 
Verfahrensname  Uttenweiler (B 312)
Empfänger  Christian Helfert, Projektleiter/Projektleiterin
Mitteilung 
  
Sicherheitsabfrage*
  

Die Angaben in den Feldern mit * benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können! Für evtl. Rückfragen bitten wir um Angabe der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse.

Zu beachten bei der Abgabe von Erklärungen:
Erklärungen, die laut Gesetz schriftlich abzugeben sind, gelten per Email nur dann als rechtsverbindliche Erklärungen, wenn sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sind oder einer der sonstigen Formen des § 3a Absatz 2 Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz entsprechen. Obiges Kontaktformular ist hierfür nicht geeignet!