Details zu FNO-Verfahren

Ausdruck vom 22. Oktober 2019 12:30:15 MESZ

https://www.lgl-bw.de/lgl-internet/opencms/de/06_FNO_Neuauflage/Aktuelle_Verfahren/details.html


Startseite  »  Flurneuordnung  »  Aktuelle Verfahren  »  Liste der Stadt- und Landkreise  »  Enzkreis  » Wurmberg/Wimsheim (Ortslagen)
Verfahrensbeschreibung

Bearbeitung durch die Dienststelle: Karlsruhe Gemeinsame Dienststelle Flurneuordnung

Verfahrensart
Regelverfahren ohne Sonderkulturen nach § 1 FlurbG
Fläche
76 ha
Anzahl der Teilnehmer
735
Kosten
0.4 Mio. EUR
Finanzierung und Zuschuss
- 85 % Zuschuss Land B-W
- 15 % Teilnehmer

Dorfentwicklung, Bodenordnung

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft
Horst Klingel
Albrecht Weeber
Günter Dihlmann
Ewald Söhnle
Rolf Raitlhuber
Erwin Kirschner
Manfred Lauser
Beteiligte Gemeinden
Bearbeiter des Verfahrens
Leitender Ingenieur 
Johannes Abele
Ritterstraße 28-30
76137 Karlsruhe
0721 3559-203
Johannes.Abele@lgl.bwl.de
Ausführender Ingenieur 
Carola Hupbauer
Ritterstraße 28
76137 Karlsruhe
0721 3559-211
Carola.Hupbauer@lgl.bwl.de
Mitarbeiter 
Rainer Maier
Ritterstraße 28-30
76137 Karlsruhe
0721 3559-213
rainer.maier@lgl.bwl.de
 
Stefan Pfirrmann
Ritterstraße 28-30
76137 Karlsruhe
0721 3559-146
stefan.pfirrmann@lgl.bwl.de
 
Philipp Rapp
Ritterstraße 28-30
76137 Karlsruhe
0721 3559-235
philipp.rapp@lgl.bwl.de
Aktuelles
Frühe Beteiligung von Bürgern und Behörden
Anordnung
Oeffentliche Bekanntmachung Aenderungsbeschluss Nr. 3
Anhang
Gebietskarte Teil 1: Wurmberg
Anhang
Gebietskarte Teil 2: Wimsheim
Anhang
Gebietskarte Teil 3: Neubaerental
Anhang
Gebietsübersichtskarte
Anhang
Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft
Ökologische Ressourcenanalyse
Wertermittlung der Grundstücke
Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischem Begleitplan
Vorläufige Anordnung
Ausführung der Planung
Wunschtermin
vorläufige Besitzeinweisung
Flurbereinigungsplan
Ausführungsanordnung
Berichtigung der öffentlichen Bücher
Schlussfeststellung

Hinweis:
Die Wiedergabe von Beschlüssen und Karten der Flurneuordnungsbehörde erfolgt im Internet als freiwilliger Bürgerservice. Für die Vollständigkeit, den verbindlichen Inhalt und Fristen sind ausschließlich die gesetzlich vorgesehenen Bekanntmachungen (z.B. im örtlichen Amtsblatt) maßgeblich. Die Erhebung von Widersprüchen über das Internet oder durch E-Mail ist nicht fristwahrend möglich.

Haben Sie eine Mitteilung oder Fragen zu diesem Verfahren?
Name*
Straße*
Ord. Nr. 
PLZ*
Wohnort*
Telefon 
E-Mail 
Verfahrensname  Wurmberg/Wimsheim (Ortslagen)
Empfänger  Johannes Abele, Projektleiter/Projektleiterin
Mitteilung 
  
Sicherheitsabfrage*
  

Die Angaben in den Feldern mit * benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können! Für evtl. Rückfragen bitten wir um Angabe der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse.

Zu beachten bei der Abgabe von Erklärungen:
Erklärungen, die laut Gesetz schriftlich abzugeben sind, gelten per Email nur dann als rechtsverbindliche Erklärungen, wenn sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sind oder einer der sonstigen Formen des § 3a Absatz 2 Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz entsprechen. Obiges Kontaktformular ist hierfür nicht geeignet!