LGL-Internet Startseite

Ausdruck vom 25. April 2017 04:55:00 MESZ

https://www.lgl-bw.de/lgl-internet/opencms/de/index.html


Willkommen beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung in Baden-Württemberg

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) auf der Stuzubi 2017 in Stuttgart - Verleihung des "StuzubiStar 2016" an das LGL

Am 29. April 2017 findet in der Stuttgarter Liederhalle die Karrieremesse "Stuzubi - bald Student oder Azubi" statt.

 

Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) ist auf der Stuzubi in Stuttgart am Stand Nr. 14 vertreten. Schüler und Eltern haben vor Ort die Gelegenheit, um sich beim LGL über die Studien- und Ausbildungsangebote der Vermessungs- und Flurneuordnungsverwaltung zu informieren.

 

Verleihung des "StuzubiStar 2016" an das LGL:

 

Traditionell wird auf der Stuzubi der beliebteste Aussteller des Vorjahres mit dem "StuzubiStar" gekürt. Diese Auszeichnung wurde in Form eines gläsernen Sterns 2011 ins Leben gerufen, um den informativsten und beliebtesten Stand der Messe zu prämieren. Wer die Trophäe erhält, entscheiden die Messebesucher. Sie beantworten einen Fragebogen mit Fragen wie: "Wo wurdest du am besten informiert? Welche Beratung war besonders freundlich? Welcher Messestand hat dich am meisten überzeugt?"

 

Bei der Stuzubi 2016 hat das LGL die Schülerinnen und Schüler von sich überzeugt und die meisten Stimmen der jungen Messeteilnehmer verbucht!

 

Die offizielle Verleihung des "StuzubiStar 2016" findet am 29. April 2017 um 14:00 Uhr am Stand des LGL (Stand Nr. 14) auf der Stuzubi Stuttgart statt. Jeder Interessierte ist herzlich zur Preisverleihung eingeladen. Die Öffnungszeiten der Messe sind von 10:00 bis 16:00 Uhr. Der Eintritt ist frei!


 

Neuer Kontrollpunkt für Navigationsgeräte in Bönnigheim eingeweiht

Wer wissen möchte, wie genau die Positionsbestimmung mit dem eigenen Navigationsgerät ist, der kann dies nun an einem neuen Kontrollpunkt für Navigationsgeräte überprüfen

 

Am 6. April 2017 hat Luz Berendt, Präsident des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) zusammen mit Kornelius Bamberger, Bürgermeister der Stadt Bönnigheim, und Christian Sußmer, Dezernent im Landratsamt Ludwigsburg, einen neuen Kontrollpunkt für Navigationsgeräte im Landkreis Ludwigsburg eingeweiht.

 

Der neue Kontrollpunkt für Navigationsgeräte befindet sich am Stadionschen Schloss in Bönnigheim und wurde vom Fachbereich „Vermessung, Flurneuordnung und Landkreisentwicklung“ des Landratsamtes Ludwigsburg mit dem Satellitenpositionierungsdienst SAPOS® eingemessen.

 

Das LGL hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit den Kommunen und Vermessungsbehörden der Landkreise ein Netz von Kontrollpunkten im Land zu schaffen. Jeder Kontrollpunkt für Navigationsgeräte gibt für Bürgerinnen und Bürger beispielhaft wieder, womit sich moderne Vermessung auseinandersetzt. Anwender messen ihre Koordinaten z.B. mit dem eigenen Smartphone und vergleichen ihre Werte mit denen des Kontrollpunktes.

 

Wenn Sie mehr zum Kontrollpunkt in Bönnigheim erfahren möchten, klicken Sie auf das Bild oder den Link "Mehr".

 

Mehr


Intensiver Erfahrungsaustausch beim Ausbildertag 2017

Etwa 80 Ausbilder/-innen der Ausbildungsberufe Vermessungstechniker/-in und Geomatiker/-in nahmen am 15. März 2017 beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) an einem Ausbildertag der etwas anderen Art teil.

 

Anstatt Vorträgen zuzuhören war diesmal der aktive Erfahrungsaustausch der Ausbilderinnen und Ausbilder untereinander gefragt. Managementberater und Trainer Martin Rugart forderte als Moderator dazu auf „mutig für etwas Neues zu sein“. Nach einer kurzen Einführung über das veränderte Lernverhalten der aufeinander folgenden Generationen „Baby-Boomer“ über „Generation Y“ bis zur jetzigen „Generation Z“, konnten sich die Teilnehmer in drei Workshoprunden zu acht zur Auswahl stehenden Themen austauschen, vernetzen, Impulse setzen und voneinander lernen.

 

Die Themen boten eine bunte Palette von „betrieblicher Auftrag“, „Betriebspraktikum“, „Ausbildungsinhalte motivierend vermitteln“, „Ausbildung Plus - Ideen für Veranstaltungen, Projekte, Netzwerke…“ bis hin zum „Umgang mit verhaltensoriginellen Auszubildenden“.

 

Die Ausbilder von Landkreisen, Städten und den freiberuflichen Büros waren sich am Ende des Tages alle einig: Diese neue Form der Fortbildung hat viel gebracht und sollte auch in Zukunft wieder angeboten werden.

 

Auf Grund der hohen Teilnehmernachfrage wird das LGL den Ausbildertag mit gleichen Inhalten und gleichem Moderator am 28. Juni 2017 noch einmal durchführen.


 

Erfolgreiche Teilnahme des LGL beim "Stadt - Land - Quiz" des SWR

Mit einem Punktestand von 765 (Karlsruhe) zu 625 (Koblenz) hat das LGL am 7. März 2017 mit Unterstützung von Karlsruher Bürgerinnen und Bürger das "Stand - Land - Quiz" des SWR gegen das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz und Koblenzer Bürgerinnen und Bürger gewonnen.

 

SWR-Moderator Jens Hübschen ging nach Karlsruhe und Koblenz und forderte die beiden Städte, sowie das LGL mit seiner Dienststelle in Karlsruhe und das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation in Koblenz auf, gegeneinander beim "Stand - Land - Quiz" anzutreten.

 

Durch die großartige Unterstützung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LGL ist es dem LGL-Expertenteam gelungen, die beiden Suchbilder "Land" (Einmündung der Fils in den Neckar bei Plochingen) und "Stadt" (Steinfigur der Fassade des Polizeirevier am Marktplatz in Karlsruhe) erfolgreich zuzuordnen. Auch die Fußgänger auf den Karlsruher Straßen beteiligten sich und trugen so zum Sieg des LGL bei.
 

Die letzten entscheidenden Punkte holte sich das LGL-Expertenteam um die beiden Mitarbeiter Christoph Hermann und Thomas Krempel, in dem es 4 von 5 Wissensfragen zur Geographie aus aller Welt innerhalb von je nur 10 Sekunden beantwortete.

 

Die Sendung wird am 27. Mai 2017 um 18:45 Uhr im SWR-Fernsehen ausgestrahlt.


 

Minister Peter Hauk MdL: „Von Buchen aus wird zukünftig die Genauigkeit von Satellitendaten kontrolliert“

„Geoinformationen und Satellitennavigation sind wichtige Bausteine der Digitalisierungsstrategie der Landesregierung und damit starke Wachstums- und Innovationsmotoren. Baden-Württemberg als ein führender High-Tech-Standort muss seine Führungsrolle bei der Digitalisierung behaupten“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, am Freitag (3. Februar) anlässlich der Inbetriebnahme der neuen SAPOS®-Monitor-Station des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) in Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis).

 

Das LGL stellt mit dem Satellitenpositionierungs- dienst SAPOS® eine Anwendung bereit, mit der hochgenaue Positionsbestimmungen möglich sind. SAPOS® nutzt die amerikanischen GPS-, russischen GLONASS-Satelliten und demnächst die europäischen GALILEO-Satelliten, verbessert die Daten dieser Satellitennavigationssysteme und stellt sie über Mobilfunk und Internet für Ortung und Navigation mit hohen Genauigkeiten bis in den Zentimeterbereich zur Verfügung. So kann beispielsweise jeder der etwa 40 Millionen Grenzpunkte im Liegenschaftskataster in Baden-Württemberg vor Ort amtlich überprüft werden.

 

Weitere Informationen zur Einweihung der neuen SAPOS®-Monitor-Station des LGL finden Sie in der Pressemitteilung des Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz vom 03.02.2017.


 

LGL-Shop

Ein Ziel des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung ist es, neben den hoheitlichen Geobasisinformationen auch marktgerechte Produkte und kundenorientierte Dienstleistungen anzubieten. Unsere Produkte reichen von Karten über Geodaten bis hin zu Luftbildern. Ausführliche Produktinformationen und Bestellmöglichkeiten zu unseren Produkten finden Sie im LGL-Shop.


"Landvermessung" - Beitrag aus der SWR-Landesschau Baden-Württemberg

 Die Nutzung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des SWR. Autorin: Carola Grau

 

 

Vollbild (Taste F) - Vollbild Ende (Taste Esc)
Pause / Abspielen (Taste Leer)

Möglicherweise ist ein Plugin im Webbrowser erforderlich, um das Flash Video abspielen zu können. Flash Player finden Sie im Internet mit Hilfe der gängigen Suchdienste.